post

Vergessen Sie Diäten! Beim Abnehmen hilft Ihnen Ihr Instinkt am besten

In Deutschland grassiert ein Ernährungswahn, der immer absurdere Blüten treibt. Mein wichtigster Ratschlag: Essen Sie nur, wenn Sie wirklich Hunger haben und zwar das, wonach Ihr Körper verlangt.

Niemand weiß, welche Lebensmittel dick und krank machen oder gesund und schlank halten. Das wird klar, wenn man die aktuelle Studienlage der Ernährungswissenschaften einer kritisch-objektiven Analyse, frei von Ideologien und Lobbyismus, unterzieht. Dann ergibt sich ein klares Fazit: Es gibt keinen einzigen Beweis für gesunde Ernährung, die für alle Menschen empfehlenswert ist.

Stattdessen gilt: Essen ist so individuell wie der Fingerabdruck. Es gibt daher so viele gesunde Ernährungregeln wie es Menschen gibt, denn: Jeder Mensch is(s)t anders. Vertrauen Sie beim Essen also mehr auf sich selbst, auf Ihren eigenen Körper, denn die Gretchenfrage, mit Appell an den gesunden Menschenverstand, die lautet: Wer außer Ihrem Organismus sollte besser wissen, welche Nährstoffe Sie benötigen?

Über den Experten

Uwe Knop ist 1972 geboren. Er ist Diplom-Oecotrophologe, Autor mehrerer Ernährungsbücher und PR-Berater im Bereich Medizin.

„Intuitiv essen: Aktiviere dein natürliches Schlankheitsprogramm“ von Uwe Knop hier bei Amazon bestellen

So funktioniert intuitives Essen

Essen Sie daher nur dann, wenn Sie echten Hunger haben und zwar nur das, worauf Sie Lust haben, was Ihnen schmeckt und was Sie gut vertragen – so einfach ist intuitives Essen. Empfehlenswert ist dabei auch folgendes: Lassen Sie sich immer wieder von bis dato unbekannten Genüssen inspirieren und probieren Sie stets Neues aus der immensen lukullischen Vielfalt, die sich uns heute bietet.

Denn diese kontinuierliche Erweiterung des Nahrungsspektrums erweitert auch gleichzeitig Ihre individuelle kulinarische Körperintelligenz, das heißt, das Wissen des Körpers vom Wert unterschiedlicher Nahrung (gespeichert im Kopf- und Bauchhirn, dem enterischen Nervensystem) wird größer.

Ernährungshypes? Braucht kein Mensch!

Aber Ernährungshipster brauchen Menschen, die ihrem Trend folgen und ihre Bücher, Spezialprodukte und Kurse kaufen – dabei gilt für alle Esstrends die gleiche verlogene Doppelmoral: Einerseits proklamieren sie den heiligen Gral gesunder Ernährung und schöner Schlankheit jeweils exklusiv für ihre eigene kulinarische Diaspora, andererseits existiert kein einziger wissenschaftlicher Beweis, dass irgendeine Ernährung besser oder gesünder ist als die andere.

Abnehmen ohne zu Hungern
Unser PDF-Ratgeberzeigt Ihnen zwölf Fakten über das Abnehmen und wie Sie Ihr Wunschgewicht auch ohne Diät erreichen.

Es gibt daher nicht den einen Esstrend für alle, aber es gibt für alle jeweils den einen individuellen Esstrend, der zur Einzigartigkeit der Persönlichkeit passt. Und diesen kulinarischen Masterplan findet nur jeder selbst durch intuitives Essen (IE) mit vollem Vertrauen in den eigenen Körper. Und IE hat aktuellen Studien zufolge nicht nur einen positiven Einfluss auf die Esspsyche, sondern auch auf ein gesundes Körpergewicht.

Intuitiv Essen in der Wissenschaft

  • 2016 kam eine Studie von The Society of Obesity nach Analyse der Datenvon mehr als 60.000 Probanden zu folgendem Ergebnis: Intuitives Essen korreliert in umgekehrter Weise mit Übergewicht und Fettleibigkeit. Der Zusammenhang „je mehr IE, desto weniger Übergewicht und Adipositas“ unterstreiche die Wichtigkeit von IE. Obwohl keine Kausalität dieser Beziehungen abgeleitet werden kann, deuten die Daten darauf hin, dass IE eine relevante Rolle sowohl bei der Prävention als auch Behandlung von Fettleibigkeit spielt.
  • Ebenfalls 2016 ergab eine US-Militärstudie: Mit steigendem Vertrauen in „Hunger und Sattheitssignale“ sinkt die Wahrscheinlichkeit von Übergewicht.
  • Ein systematischer Review untersuchte 24 Studien– das Ergebnis: IE ist bei erwachsenen Frauen mit zahlreichen psychosozialen Faktoren positiv assoziiert, so beispielsweise mit weniger Essstörungen, einem besseren Körpergefühl und mehr emotionaler Stabilität.
  • Bereits 2015 konnten Wissenschaftlerzeigen: Frauen mit einem hohen IE-Level haben einen signifikant niedrigeren BMI als Frauen mit mittlerem und niedrigem IE-Level. Um ein gesundes Gewicht zu erreichen sei IE besser als „restriktives Kalorienzahlen“.
  • Schon ein Jahr vorher, 2014 kam die Analyse von 26 Studienzu folgendem Ergebnis: Es liegt ein konsistenter Zusammenhang sowohl zwischen IE und besserer „Psychogesundheit“ als auch zwischen IE und niedrigerem BMI vor.
  • Besonders spannend sind folgende Erkenntnisse aus dem Jahr 2017für Frauen im „Stadium postpartum“ – also kurz nach der Geburt. Die dann avisierte „postpartale“ Gewichtsabnahme ist definitiv eine große Herausforderung für viele Frauen. Für das Gros dieser „frisch gebackenen“ Mütter stellt sich konsequenterweise die Frage: Wie bekomme ich die überflüssigen Schwangerschaftskilos schnell wieder runter? Erfolgreicher als auf „Diätgurus“ zu hören scheint es zu sein, auch nach der Geburt auf IE zu setzen. Denn einer aktuellen Arbeit zufolge sieht es so aus: Je mehr IE, desto eher ist eine stärkere Senkung des BMI zu erwarten. Oder einfacher formuliert: Je mehr IE, desto schneller purzeln die Kilos nach der Geburt. Daher sehen die Wissenschaftler IE als „ermutigende Ernährungsform“ für Frauen mit Wunsch nach postpartaler Gewichtsabnahme.
  • Das letzte Wort haben die Autoren einer Studie der Academy of Nutrition and Dieteticsvon 2014, die zusammenfassend feststellen, dass in Untersuchungen, in denen zu IE ermutigt wurde, positive Effekte auf die Probanden beobachtet werden konnten: Ungesunde Verhaltensweisen zur Gewichtskontrolle werden aufgegeben, die metabolische Fitness wird verbessert, die Zufriedenheit mit dem eigenen Körper, die Selbstachtung und die psychische Gesundheit gesteigert sowie Psychostress gemindert.

In diesem Sinne: Guten Hunger und volles Vertrauen in Ihren Körper – und künftig einfach intuitiv essen!

post

Gefährliches Bauchfett! Von welchen Obstsorten Sie nicht viel essen sollten

Fruchtzucker ist gesünder als Haushaltszucker und Obst macht nicht dick – was für ein Irrtum! Der Energiespender aus Früchten setzt sogar besonders schnell an und verwandelt sich in ungesundes Bauchfett. Totaler Obstverzicht ist trotzdem nicht nötig.

Bis vor wenigen Jahren warben Diät-Produkte noch damit, dass in ihnen ausschließlich der gute, gesunde Fruchtzuckerstecke. Viele Übergewichtige haben gern danach gegriffen und sich gewundert, dass sie nicht abnehmen.

Auch heute ist vielen noch nicht bekannt, dass es keinen qualitativen Unterschied zwischen einem Löffel Haushaltszucker und Fruchtzucker gibt – außer dass letzterer besonders dick macht. Und das, obwohl in beiden die gleiche Kalorienmenge steckt: 400 Kilokalorien auf 100 Gramm.

Fruchtzucker greift in den Fettstoffwechsel ein

Einen ersten Nachweis, dass Fructose dick macht, indem es den Fettstoffwechsel beeinflusst, lieferte eine Studie vom Deutschen Institut für Ernährungsforschung in Potsdam an Mäusen. Dass Fructose schnell in Bauchfett umgewandelt wird, hat vor einigen Jahren auch ein Experiment an der Universität von Kalifornien gezeigt: Eine Gruppe Freiwilliger holte sich zehn Wochen lang 25 Prozent ihrer Energie aus Traubenzucker beziehungsweise Fructose. Alle Testpersonen nahmen mit rund 1,5 Kilogramm gleich viel zu – die Fructose-Probanden aber vor allem am Bauch.

Gesünder leben
Unser PDF-Ratgeberzeigt, wie Sie leichter abnehmen, Entspannung finden, kräftiger und fitter werden. Plus: die besten Ärzte.

Besser Rohkost-Teller als Obstsalat

Das ist weniger aus optischen Gründen bedenklich als aus gesundheitlichen: Fettpolster in der Körpermitte haben sich als Risikofaktor für Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Diabetesund sogar Krebs erwiesen. Die altbekannte Ernährungsempfehlung „5 Portionen Obst und Gemüse täglich“ sollte also überwiegend durch Gemüse abgedeckt werden:  Karottensticks statt Trauben naschen oder einmal einen „grünen“ Smoothiemit Babyspinat und Kräutern probieren.

Dann kämen wir auch runter von den 100 Gramm Zucker, die wir täglich konsumieren, zum Beispiel in süßen Getränken, Snacks und Fertiggerichten. Die Weltgesundheitsorganisation WHO rät zu maximal 25 Gramm Zucker. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung spricht etwas vage von erlaubten „kleinen Mengen“.

Fruchtzucker hat seine Vor- und Nachteile

Verglichen mit anderem Zucker hat Fructose dennoch Vorteile:

  • Der Blutzuckerspiegel steigt langsamer. Das beugt Heißhungerattacken vor und verringert das Diabetes-Risiko.
  • Die Süßkraft ist stärker. Fruchtzucker kann also sparsamer eingesetzt werden. Das spart Kalorien.

Andererseits vertragen viele Menschen Fruchtzucker nur schlecht. Essen sie größere Mengen rohes Obst, rebelliert ihr Darm mit Blähungenoder Durchfall. Das kann auch bei stark gesüßten Fertigprodukten passieren. Da lohnt der genaue Blick auf die Nährwerttabelle.

Vorsicht vor Äpfeln und Trockenobst

Obst enthält natürlich viel Fruchtzucker, aber in ganz unterschiedlicher Menge. Und die Zuckerbomben sind nicht unbedingt die süßesten Früchte, sondern solche, die als besonders gesund gelten:

  • Äpfel und Birnen und stecken voller Fruchtzucker.
  • Auch Weintrauben und Kirschen enthalten hohe Fructosemengen.
  • Außerdem konzentriert sich der Zucker in Trockenobst von Pflaume bis Rosinen. Die getrockneten Weinbeeren bestehen zu einem Drittel aus purem Zucker.
Gesünder leben
Unser PDF-Ratgeberzeigt, wie Sie leichter abnehmen, Entspannung finden, kräftiger und fitter werden. Plus: die besten Ärzte.

Keine Scheu vor Honigmelonen

Bei anderen Obstsorten ist Zugreifen erlaubt. Weniger als fünf Prozent Fructose steckt in diesen Früchten:

  • Aprikosen und Pfirsichen
  • Mango, Papaya und Honigmelone
  • alle heimischen Beeren.

Wer also seinen Obstteller richtig zusammenstellt, muss sich weder vor Bauchschmerzen noch Fettpölsterchen fürchten.

post

Harry Kane überrascht vom’dummen‘ FA-Tweet und der Kultur des Spottes in England

Harry Kane said the football association was stupid about making fun of its performance in Tottenham’s FA Cup semi-final defeat by Manchester United and wondered why people ridiculed the need to deride English players before the World Cup.

The striker was held calm by United’s Chris Smalling at Wembley, and after the game that won United 2-1, the official FA Cup account was tweeted, „What’s in your pocket, Chris?“ and connected to an independent video of the defender: „Harry Kane.“

The tweet was deleted and the FA apologized to Tottenham and United for „any offense“. Mauricio Pochettino, Tottenham’s manager, branded the game’s board last week as embarrassing. Kane is relaxed, but he pointed out that it was a strange way for the FA to handle its own.

„The FA tweet was a stupid tweet,“ Kane said. „We all know that, I talked to the gazer about it and we just said,“ Would other countries do that with their players? „Probably not.

„It’s something that has disappeared.“ Two weeks or so ago – I’m over it. The gazer may have said that I’m sad, but I’m focused. I’m a guy who gets over things. If it happened, it happened. I keep going and looking forward to the next game and that’s all I’m worried about. „

Kane, who scored his 38th goal of the season in Tottenham’s 2-0 win against Watford on Monday, added that the English sometimes get too many flak.

„Es ist seltsam“, sagte er. „Vielleicht ist es eine Mentalitätssache.“ Heutzutage ist es vielleicht einfacher, englische Spieler zu scherzen oder den englischen Spielern den Spaß zu nehmen. Wenn wir also bei der Weltmeisterschaft nicht gut abschneiden, dann können sie schreiben und sagen: „Wir haben es dir gesagt.“ Aber das ist vielleicht eine schwächere Mentalität.

„Es ist, was es ist.“ Wir konzentrieren uns auf das, was wir zu tun haben. Wir müssen mit der Denkweise und dem Glauben gehen, dass wir es schaffen können. Wir versuchen, alles zu gewinnen, worauf wir uns einlassen. Die Weltmeisterschaft ist nicht anders.“

Kane has been the butt of several jokes since fighting to be credited with a goal that brushed him off against Stoke on April 7. However, he does not intend to part with social media.

„On social media, you get a few people who disagree and it’s a fan to be and have an opinion,“ he said. „I will always get involved with my fans.“ It’s just a small number of fans that may go beyond the goal, but that’s just life. You can not think about it too much. „

post

Experten erwarten 2018 Zeckenplage: Welche Produkte den besten Schutz bieten

Zeckenbisse können die gefährliche Krankheit FSME übertragen. Nachdem die Krankheitszahlen im vergangenen Jahr stark angestiegen sind, rechnet das Robert Koch Institut auch in diesem Jahr mit einer starken Zeckenplage. FOCUS Online stellt die besten Mittel gegen Zeckenbisse vor.

Zecken können gefährliche Krankheitserreger übertragen: Borrelien oder FSME-Viren. Erstere greifen Gelenke wie Knie, Hüfte oder Schultern an, FSME-Viren können zu einer Hirnhautentzündung führen.

Im vergangenen Jahr erkrankten laut Robert-Koch-Institut in Deutschland 481 Menschen an FSME. So viele Fälle hatte das Institut seit mehr als zehn Jahren nicht mehr dokumentiert. Beunruhigend seien die Zahlen aber nicht, erklärt Susanne Glasmacher vom RKI auf Nachfrage von FOCUS Online. Starke Schwankungen im Lauf der Jahre seien normal.

Trotzdem rechnen Experten auch 2018 mit einem zeckenreichen Jahr. Die kleinen Krabbeltiere erwachen bereits bei Temperaturenüber sieben Grad aus ihrer Winterstarre, sind daher schon seit Anfang März aktiv.

Die häufigste Zeckenart in Deutschland ist der Gemeine Holzbock. Seltener ist die Auwaldzecke. Dieses Jahr könnte noch eine dritte gefährliche Zeckenart hinzukommen: Die Ixodes inopinatus stammt aus dem Mittelmeerraum. Ob auch sie FSME übertragen kann, untersuchen aktuell Wissenschaftler des Deutschen Zentrums für Infektionsforschung.

Stiftung Warentest hat bereits im Mai 2017 die beliebtesten Mittel gegen Mücken und Zecken untersucht. Testsieger wurde „Protection Plus Multi Insektenschutz“ von Autan(Hier bei Amazon bestellen – Anzeige). Es schützt laut den Experten sechs Stunden lang vor Zeckenbissen und bis zu acht Stunden vor Mückenstichen. Dafür erhielt das Spray die Bestnote 1,7. 100 Milliliter kosten rund vier Euro.Günstiger und ebenso effektiv ist laut Stiftung Warentest das „Zeckito Classic Insektenschutz“-Pumpspray von Rossmann. Es kostet nur zwei Euro pro 100 Milliliter. Das Spray aus der Drogerie erhielt die Gesamtnote 1,8.

Besonders schlecht schnitten im Test dagegen folgende Sprays ab:

  • „Quartett Anti Mücke” von Ream, Note 3,0
  • „Intensiv-Schutz vor Zecken“ von Noskito, Note 3,6
  • „Natürlicher Insektenschutz“ von Zedan, Note 5,0

Den kompletten Testbericht mit allen untersuchten Zeckenmitteln finden Sie hier in der Mai-2017-Ausgabe von Stiftung Warentest

Wer sich optimal schützen möchte, verwendet bei Spaziergängen im hohen Gras nicht nur ein Zeckenmittel, sondern trägt auch lange Kleidung. Auf hellen Stoffen können Sie die kleinen Tierchen am besten erkennen und entfernen, bevor sie beißen. Meiden Sie bestenfalls Wiesen und Flussufer mit hohem Gras.

post

Viel verleumdeter Madrider Held Benzema verkörpert die Weigerung von Real, wegzugehen.

The French striker has come to Los Blancos.
Real Madrid is not in Europe. Zinedine Zidane’s Side on the Champions League Final on Tuesday for the third consecutive time, defeating an impressive Bayern team at the Santiago Bernabeu. And her determination was embodied in the night by Karim Benzema.

The French striker has had a miserable campaign with the Spanish team and scored only nine goals in 2017-18 before this game – his only goals against Europe in Europe this season against APOEL.

But Benzema is a player Who’s Endured Bad Form and Criticism to Stay Against the Odds at Real, and that’s why he’s from Zidane is judged so highly by Cristiano Ronaldo and the rest of his teammates.

The former Lyon striker scored the only goal when defeating Bayern in the semi-finals of the 2013/14 Champions League. In the second game Real won 4-0, before he won the tenth European Cup in Lisbon.

Isco for an important goal against Atletico in the semi-finals after Los Blancos loses 2-0 to Vicente Calderon in the first game (3-0).

Benzema who brought them out of a whole with his two goals. Goalkeeper Sven Ulreich inexplicably left a pass and allowed the striker an open goal.

On both sides of the two goals scored by Real FC, Joshua Kimmich opened the gate in the first minutes and James Rodriguez shot home just under half an hour before the end.

Another goal would have equalized the Germans at away goals, and after dominating the first leg without rewards, it was the same with Jupp Heynckes‘ side.

Chances came and went, were missed or blocked by Madrid with the last desperate tackles and, on some occasions, some great shots from keeper Keylor Navas. Her calls for punishment fell on deaf ears.

In Munich, Bayern had 17 blows on the seven of Madrid, but Real found a way to win the game – even without a Ronaldo blow. And it was a similar story on Tuesday, when the Germans fired 22 attempts at Navas‘ goal, while Los Blancos shot only nine times.

The only results that counts are those that have been contested by two European elite teams.

Not that the aesthetics wants bother Zidane, who led the finals for the third consecutive time in his tenure and has not lost a knockout game in the competition as a coach.

Even if they rank second on Tuesday, Madrid does not want to go away. And after that timely return to form, Benzema will not.

post

Ex-Real Präsident Calderon über möglichen Wechsel von Bayerns Lewandowski

In den Tagen vor dem Champions-League-Halbfinale zwischen dem FC Bayern und Real Madrid geht es natürlich auch wieder um Robert Lewandowski. Der Münchner Stürmer wird seit einigen Jahren mit den Königlichen in Verbindung gebracht, ist einem Wechsel auch selbst nicht abgeneigt.

Im Interview mit der „Bild“-Zeitung spricht der ehemalige Real-Präsident Ramon Calderon über einen möglichen Transfer des Polenin diesem Sommer. Der 66-Jährige macht klar: „Es gibt keinen Zweifel daran, dass Real ihn gerne haben möchte. Lewandowski hätte jeder gerne in seinem Team!“

„Darauf nehme ich Wetten an“

Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge hatte im Rahmen des Bundesliga-Sieges gegen Borussia DortmundEnde März noch klargestellt: „Er spielt gesichert in der kommenden Saison bei Bayern München. Darauf nehme ich gerne Wetten an.“

Hannover 96 v FC Bayern Muenchen - Bundesliga

Bongarts/Getty ImagesBayern-Star Robert Lewandowski

Calderon würde diese Worte nicht überbewerten: „Natürlich möchte er, dass Robert bleibt. Aber ich habe das so oft während meiner Zeit als Präsident gehört. Bei Cristiano Ronaldobetonten Manchester Unitedund Sir Alex Ferguson stets, dass es keine Chance gäbe. Auch bei David Beckham war es so. Aber am Ende wird immer der Spieler über seine Zukunft entscheiden.“

Calderon ergänzt: „Wenn Robert weg will, hat Bayern eigentlich keine Chance. Meiner Meinung nach macht es keinen Sinn, jemanden auf Biegen und Brechen zu halten.“ Die AblösesummeLewandowskis schätzt der Ex-Real-Präsident auf um die 150 Millionen Euro ein.

post

Siegemund erreicht zweite Runde – Görges verliert

Nach dem bitteren Halbfinal-Aus im Fed Cup wollte Julia Görges beim Porsche Tennis Grand Prix wieder Schwung holen. Doch für die deutsche Nummer eins ist das Turnier ist nach nur 66 Minuten beendet. Viel besser lief es für Titelverteidigerin Laura Siegemund.

Für Julia Görges war das Tennisturnier in Stuttgart nach einer guten Stunde schon wieder vorbei, Laura Siegemund dagegen belohnte sich für eine starke Vorstellung mit der zweiten Runde.

Gegen die favorisierte Tschechin Barbora Strycova gewann die Titelverteidigerin gut ein Jahr nach ihrem Kreuzbandriss etwas überraschend 6:4, 6:3 und sorgte für den einzigen deutschen Sieg am ersten Wettkampftag des Porsche Tennis Grand Prix.

„Ich habe einfach Spaß mit euch“, sagte die 30-Jährige. 2017 hatte sie gewonnen, 2016 stand sie im Finale. „Ich bin sehr, sehr glücklich, dass ich wieder Tennis spielen darf und hier sein kann“, sagte sie. „Jedes Match, das ich gewinne, hilft mir Selbstvertrauen zu tanken. Dann ist vieles möglich hier. Hat man ja gesehen in den letzten Jahren.“

Görges dagegen unterlag Marketa Vondrousova deutlich 2:6, 2:6. „Ich bin fertig, wenn ich ehrlich bin. Ich bin mental einfach leer von den letzten Tagen“, sagte die Nummer elf der Weltrangliste nach den 66 Minuten auf dem Centre Court.

Die Tschechin, die beim Fed Cup nicht dabei war, sondern sich in der Qualifikation ins Hauptfeld kämpfte, wirkte im Vergleich viel konzentrierter. Görges war gegen die 18 Jahre alte Gegnerin weitgehend chancenlos und klar unterlegen. Gegen die Nummer 73 der Welt unterliefen ihr zahlreiche leichte Fehler, immer wieder haderte die 29-Jährige mit sich selbst. „Sie hat sehr solide gespielt und wenig Fehler gemacht. Ich bin mit meinen Beinen nicht mehr hinterher gekommen, um meine Qualität an Schlägen anzubringen“, sagte Görges.

„Das war ein großartiges Match vor mir. Ich habe um jeden Ball gekämpft“, sagte Vondrousova auf dem Centre Court. Der Traum von einem zweiten Sieg in Stuttgart nach dem Coup 2011 ist für Görges schon wieder geplatzt. Im vergangenen Jahr hatte sie keine Wildcard bekommen und durfte gar nicht teilnehmen.

Vor Görges hatte sich bereits Antonia Lottner in der ersten Runde verabschiedet. Sie verlor gegen die erst 15 Jahre alte Marta Kostjuk aus der Ukraine 4:6, 1:6. Kostjuk ist die jüngste Teilnehmerin im Hauptfeld seit 1995 und trifft in der zweiten Runde auf Caroline Garcia. Die Französin hatte die dreimalige Siegerin Maria Scharapowa ausgeschaltet. Die ehemalige Nummer eins der Welt verlor 6:3, 6:7 (6:7), 4:6. Für die Wildcard-Inhaberin war es im fünften Duell die erste Niederlage gegen die an Nummer sechs gesetzte Französin.

Deutsche Nummer eins – Australian Open: Julia Görges traut sich Grand-Slam-Titel zu

post

Redix Vital

Außer den beschriebenen Wirkungen des Herstellers sollten weitere Informationen als Bewertungsgrundlage für eine mögliche Kaufentscheidung in Erfahrung gebracht werden. Dazu zählen Hinweise in Fachzeitschriften, Testergebnisse und Verbraucherrückmeldungen. Redix Vital Kapseln verfügen über eine größere Anzahl von Wirkstoffen, die teilweise auch in anderen Diätprodukten enthalten sind und Gegenstand wissenschaftlicher Untersuchungen waren. Dies trifft jedoch nicht für alle Inhaltsstoffe zu. Insbesondere ist es nicht bekannt, dass in dieser Wirkstoffkomplexität bereits aussagekräftige Untersuchungen durchgeführt worden. Von daher kann ausschließlich auf Einschätzungen durch Konsumenten, veröffentlichte Meinungen in den Medien sowie auf die vorhandenen Bewertungen zu einzelnen Wirkstoffen zurückgegriffen werden. Der Redix Vital Preis liegt etwa im mittleren Segment der angebotenen Diät-Produkte.

Die Inhaltsstoffe des Diätmittels

Folgende Inhaltsstoffe sind nach Herstellerangaben im Diätprodukt enthalten:

Capsicum wird aus der Chili-Pflanze gewonnen und soll durch seine Schärfe den Stoffwechsel und damit auch die Fettverbrennung anregen

Acai Beeren sind mit einem hohen Anteil an Vitamine, Mineralstoffe und Proteine sowie Ballaststoffen und Fettsäuren ausgestattet. Dadurch soll die Verdauung angeregt und der Stoffwechsel angekurbelt werden

Goji Beeren enthalten besonders viel Vitamin B und C sowie zahlreiche weitere Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente. Die hohe Nährstoffkonzentration soll den Stoffwechsel anregen

Oolong-Tee soll durch den Wirkstoff Polyphenol zur Verhinderung von Fettablagerungen beitragen und die körperliche Entschlackung fördern

Garcinia Cambogia soll das Hungergefühl zügeln und durch die Hydroxyzitronensäure bewirken, dass mit der Nahrung aufgenommene Kohlenhydrate nicht in Fettzellen umgewandelt werden

Bittermelone verstärkt die Fettverbrennung durch die Anregung des Stoffwechsels, reduziert das Hungergefühl und die Insulinausschüttung

Schwarzer Pfeffer kurbelt den Stoffwechsel an und reduziert die Fettbildung durch den Wirkstoff Piperin

Vitamin B3 wirkt sich positiv auf den Fettstoffwechsel aus und kann das LDL-Cholesterin senken

Wasserfreies Caffeine regt den Stoffwechsel an

Erfahrungen mit Redix Vital, Redix Vital Nebenwirkungen und Medienberichte

Allgemeine Redix Vital Nebenwirkungen werden vom Hersteller nicht angeführt. Lediglich wird vermeintlichen Risikogruppen wie Schwangeren oder Personen mit einer Medikamentenunverträglichkeit abgeraten. Ansonsten steht das versprochene schnelle Abnehmen im Fokus begleitender Erklärungen. Zahlreiche Kunden haben jedoch von ihren Erfahrungen mit Redix Vital und aufgetretenen Beschwerden berichtet. Dazu zählen:

  • Sodbrennen
  • Übelkeit und Erbrechen
  • Durchfall
  • Schwindelgefühl
  • Bluthochdruck
  • Juckreiz

Zur Ursache wird teilweise die Vermutung geäußert, dass der Wirkstoff Capsicum aus der Chili-Pflanze dafür verantwortlich sein könnte. Es kann auch nicht ausgeschlossen werden, dass die konzentrierte Wirkstoffzusammenführung mehrerer verdauungsfördernder Inhaltsstoffe Probleme bereiten. Wie bei allen Diätmitteln spielt auch die persönliche Verfassung und Empfindlichkeit bei der Einnahme eine Rolle. Das gewünschte Abnehmen funktionierte laut Angaben von Kunden ebenfalls nicht. Es ist jedoch feststellbar, dass es offensichtlich auch Kunden gibt, die sowohl mit der Verträglichkeit, als auch mit der Reduzierung ihres Körpergewichts zufrieden sind. Wie bei allen Verbraucherrückmeldungen zu Diätmitteln kann nicht erhoben werden, ob zusätzliche Faktoren das Ergebnis beeinträchtigt haben. Gleichzeitig zur Einnahme des Diätmittels könnten Sport und Ernährungsumstellungen im Einzelfall ebenso erfolgt sein wie Heißhunger oder Zunahme von Bewegungsmangel. Die Hinweise in den Medien können kaum als Bewertungsgrundlage und Hilfe zur Kaufentscheidung genutzt werden. Als handelt sich fast durchgängig um finanzierte Annoncen des Herstellers(https://unternehmen.focus.de/schnell-abnehmen.html).

Fazit

Bei einem zum Jahresanfang 2014 von der Stiftung Warentest durchgeführter Test zahlreicher Diätmittel konnte kein Produkt überzeugen(https://www.test.de/Schlankheitsmittel-Was-Pillen-und-Pulver-bewirken-4660734-0/). Es bleibt die Skepsis der Wirksamkeit einer Gewichtsreduzierung durch die bloße Einnahme von Schlankheitsmitteln ohne ergänzende Maßnahmen. Dies schließt das Redix-Vital-Produkt mit ein. Als Ergänzung und Motivation zu neuem Ernährungsverhalten, mehr Essdisziplin oder Engagement zu mehr Bewegung sind nebenwirkungsfreie Diätmittel eventuell hilfreich. Angesichts der zahlreichen Rückmeldungen von Nebenwirkungen ist es allerdings zu überlegen, ob der im Vergleich nicht ganz geringe Redix Vital Preisgerechtfertigt ist.

post

Hördler und Macek sagen für Eishockey-WM ab

Die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft muss bei der WM in Dänemark auf zwei weitere Silbermedaillengewinner von Pyeongchang verzichten.

Die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft muss bei der WM in Dänemark(4. bis 20. Mai) auf zwei weitere Silbermedaillengewinner von Pyeongchang verzichten. Verteidiger Frank Hördler von den Eisbären Berlinund Stürmer Brooks Macek von Red Bull München, die mit ihren Teams am Donnerstag das siebte Spiel des DEL-Finals bestreiten, sind angeschlagen. Macek wird zudem im Juni Vater.

„Das macht unsere Aufgabe nicht leichter“, sagte Bundestrainer Marco Sturm der Sport Bild. Nach jetzigem Stand werden elf Spieler aus der Silber-Mannschaft von den Olympischen Spielenbei der WM fehlen. Auch hinter dem Einsatz des angeschlagenen Münchner Stürmers Dominik Kahun steht ein Fragezeichen.

post

Champions League: Klopps Liverpool überrennt schwache Roma

Was ein Abend an der Anfield Road. In einem Wahnsinns-Spiel schlägt der FC Liverpool die Roma mit 5:2. Salah, Mané und Firmino brillieren für die Klopp-Elf. Zwei Späte Treffer der Gäste sorgen zumindest für etwas Spannung im Rückspiel. Das Spiel im Ticker zum Nachlesen.

FC Liverpool – AS Rom 5:2

1:0 Salah (36.), 2:0 Salah (45.), 3:0 Mané (56.), 4:0 Firmino (61.). 5:0 Firmino (69.), 5:1 Dzeko (81.), 5:2 Perotti (85., FE)

Liverpool: Karius – Alexander-Arnold, Lovren, Van Dijk, Robertson – Oxlade-Chamberlain (Wijnaldum, 17.), Henderson, Milner – Salah (Ings, 74.), Firmino (Firmino, 90.+2. Minute), Mané
Rom: 
Alisson Becker – Fazio, Manolas, Juan Jesus (Perotti, 67.) – Florenzi, De Rossi (Gonalons, 66.), Strootman, Kolarov – Cengiz Ünder (Schick, 46.), Nainggolan – Dzeko

Das Wichtigste in Kürze: Der FC Liverpool und Trainer Jürgen Klopp stehen nach einem Gala-Auftritt gegen AS Rom vor dem Einzug in das Endspiel der Champions League. Die Reds entschieden das Halbfinal-Hinspiel am Dienstag mit 5:2 (2:0) für sich und verschafften sich eine sehr gute Ausgangslage für das Rückspiel am Mittwoch kommender Woche in Rom.

FC Liverpool - AS Rom

dpaMohamed Salah nimmt seinen Ex-Club im Alleingang auseinander

Der ÄgypterMohamed Salah (36./45.+1), Sadio Mané (56.) und der frühere HoffenheimerRoberto Firmino (61./68.) trafen für Liverpool. Edin Dzeko (81.) und Diego Perotti (85./Handelfmeter) verkürzten mit späten Treffern noch auf 5:2. Im zweiten Halbfinale stehen sich am Mittwoch der FC Bayern Münchenund Real Madridgegenüber.

Stimmen:

Jürgen Klopp: (Trainer FC Liverpool): „Das war ein überragendes Spiel. Das ist Fußball wie er sein soll. Und deshalb bin ich superstolz auf unsere Jungs. Die Tore waren nicht zu verteidigen, das war überragender Fußball. Da hat alles gepasst. Die Gegentore haben dann weh getan. Was macht Lovren für ein Spiel?! Unglaublich. Da springt er einmal zu früh hoch und wir kriegen das Gegentor. Dann bekommen wir einen Elfmeter, der wohl keiner war. Aber ich bin sicher, dass meine Jungs das packen werden. Es ist Halbfinale der Champions League und die anderen können auch kicken. Wir haben noch zwei Tore bekommen und müssen jetzt deshalb nochmal richtig ran. Rom muss gegen uns gewinnen. Aber wir sind nicht Barcelona. Wir haben die Champions League nicht schon 13mal oder so gewonnen. Wir wollen da siegen. Auch wenn da bisher noch keiner getroffen hat. Einer muss ja damit anfangen.“

Loris Karius (FC Liverpool):„Vor dem Spiel hätten wir das Ergebnise wahrscheinlich genommen. Jetzt ist es etwas schwierig. Dafür, dass wir so dominant waren, sind die zwei Gegentore natürlich ärgerlich. Am Ende haben wir nicht mehr wirklich Fußball gespielt. Rom hat Druck gemacht und dann ist es eben passiert. Trotzdem ist das ein gutes Ergebnis, was man jetzt nicht zu schlecht reden muss. Wir wissen auch, dass Rom das Ding gegen Barcelona noch drehen konnte. Wir müssen also aufpassen.“

22.36 Uhr: Das Spiel ist vorbei! Liverpool schlägt die Roma in einer unfassbaren Partie mit 5:2!

90.+2. Minute: Von Liverpool kommt gar nichts mehr. Die Reds wackeln hinten ordentlich. Klavan kommt für Firmino.

90. Minute: Vier Minuten werden nachgespielt!

88. Minute: Die Roma will mehr. Dzeko scheitert aus spitzem Winkel an Karius. Die Gäste laufen weiter an. Was ist das für ein Spiel?

85. Minute: Toooor für die Roma. Perotti bleibt eiskalt, nur noch 2:5 aus Sicht der Gäste.

85. Minute: Elfmeter für die Roma. Nainggolan zieht ab, Milner ist mit der Hand dran. Richtige Entscheidung.

84. Minute: Ein weiteres Gegentor sollten sich die Reds jetzt nicht unbedingt fangen. Der Roma würde dann im Rückspiel ein 3:0 reichen. Mit diesem Ergebnis haben sie im Viertelfinale den FC Barcelonarausgehauen.

81. Minute: Tooooor für die Roma. Nainggolan mit dem überragenden Pass auf Dzeko. Lovren verschätzt sich komplett. Der ehemalige Wolfsburger nimmt die Kugel perfekt runter und lässt Karius dann aus kurzer Distanz keine Chance.

78. Minute: Jetzt nehmen die Liverpooler etwas das Tempo raus, wollen einen Gegentreffer auf jeden Fall vermeiden.

74. Minute: Der überragende Salah geht vom Platz. Für ihn kommt Danny Ings.

72. Minute:Fast der Ehrentreffer für die Gäste. Dzeko zwingt Karius mit einem harten Kopfball zu einer guten Parade.

69. Minute: Tooooor für Liverpool! Bei Milners Ecke steht Firmino komplett frei im Zentrum und köpft zum 5:0 ein. Was ist hier los?

68. Minute: Salah gelingt heute fast alles. Der Kerl läuft auch beim Stand von 4:0 weiter alles an. Die Roma ist komplett verunsichert!

65. Minute: Liverpool spielt weiter, will mehr. Jürgen Klopp bejubelt jeden gewonnen Zweikampf im Mittelfeld. Die Roma weiß gerade nicht, was hier passiert.

61. Minute: Tooooor für Liverpool! Wieder ist Salah auf der rechten Seite nicht zu stoppen. Mit einem kleinen Wackler geht er an Juan Jesus vorbei und spielt den Ball dann flach in die Mitte. Jetzt steht Firmino genau richtig und macht das 4:0!

59. Minute: Jetzt kann es für die Gäste ganz übel werden. Mané wird im Strafraum festgehalten, bekommt den Elfer aber nicht. Kurz später wird ein Schuss von Henderson gerade noch so geblockt. Anfield tobt.

56. Minute: Tooooor für Liverpool! Die Reds machen mit der Roma, was sie wollen. Alexander-Arnold auf Salah. Der Ägypter macht ein paar Meter, legt dann clever in die Mitte zu Mané, der nur noch den Fuß hinhalten muss.

55. Minute: Die Gäste mit großen Problemen im Spielaufbau. Firmino, Salah und Mané laufen alles an. Nach einem Ballgewinn ist Mané eigentlich durch, steht aber wieder im Abseits.

52. Minute: Auch die Roma macht jetzt ein bisschen mit! Nainggolan will Dzeko schicken, Van Dijk ist dazwischen. Auf der anderen Seite geht Salah schon wieder ab, jetzt ist aber Kolarov zur Stelle.

49. Minute: Die Roma ist bemüht, etwas Ruhe in die Partie zu bringen. Aber Liverpool ist durch das unfassbare Tempo im Angriff sofort wieder gefährlich. Klopp will natürlich weitere Tore. Dass die Roma einen ordentlichen Rückstand aus dem Hinspiel aufholen kann, ist ja bekannt.

46. Minute: Der Ball rollt wieder. Patrik Schick ist bei der Roma jetzt für Cengiz Ünder mit dabei. Damit ist jetzt die gleiche Elf wie bei 3:0 im Rückspiel gegen Barcelona auf dem Feld.

Liverpool v A.S. Roma - UEFA Champions League Semi Final Leg One

Getty ImagesSadio Mané im Duell mit Alessandro Florenzi

21.32 Uhr: Halbzeit an der Anfield Road! Liverpool führt verdient mit 2:0.

45. Minute: Tooooor für Liverpool! Und wieder ist es Salah. Der Ägypter wird von Firmino stark bedient und schiebt den Ball eiskalt an Alisson Becker vorbei ins Tor. Was ein Auftritt von Salah, der seinen Ex-Club hier im Alleingang auseinandernimmt.

43. Minute: Nur noch eine Frage der Zeit, bis hier das 2:0 fällt. Die Roma kann sich gar nicht mehr befreien.

40. Minute: Liverpool drückt auf das zweite Tor. Erst kann Mané die Kugel nicht richtig kontrollieren, dann testet Wijnaldum Alisson Becker im Tor der Roma.

36. Minute: Toooor für Liverpool! Was ein Ding von Salah. Der Ägypter hat den Ball auf der rechten Seite, dringt in den Strafraum ein und schlenzt den Ball wunderschön in den linken Winkel. Verdiente Führung für die Reds!

Mohamed Salah trifft zum 1:0 gegen die Roma

APMohamed Salah trifft zum 1:0 gegen die Roma

34. Minute: Der Ball ist im Tor, aber das Ding zählt nicht. Milner rechts raus zu Robertson. Der direkt weiter zu Mané. Der Linksaußen trifft, steht aber klar im Abseits.

30. Minute: Nur noch Liverpool! Salah lässt einen Gegenspieler aussteigen und versucht es erneut mit dem Schlenzer. Jetzt muss sich Alisson Becker richtig lang machen, kommt aber noch an das Leder.

28. Minute. Auf einmal ist Liverpool wieder da. Mané ist auf und davon, läuft alleine auf Alisson Becker zu. Der Senegalese schiebt das Ding aber einen Meter drüber. Kurz später tritt er aus guter Position über den Ball.

26. Minute: Jetzt können sich die Reds zumindest etwas befreien. Salah macht Tempo über die rechte Seite. Seine Flanke fängt Alisson Becker aber ohne Probleme ab.

23. Minute: Die Roma hat das Spiel im Griff, Liverpool schaut nur zu. Vor allem Nainggolan hat im Mittelfeld deutlich zu viel Platz. Klopp ist draußen wild am gestikulieren. Das kann ihm gerade nicht gefallen.

20. Minute: Und jetzt ganz viel Glück für die Reds. Kolarov hat 25 Meter vor dem Tor viel zu viel Platz und zieht einfach mal ab. Der Ball knallt an die Latte. Karius hatte da gar keinen Plan, wo sich der Ball befindet.

Alex Oxlade-Chamberlain muss nach einer Verletzung ausgewechselt werden

APAlex Oxlade-Chamberlain muss nach einer Verletzung ausgewechselt werden

18. Minute: Rom ist jetzt da und hat momentan sogar mehr vom Spiel. Unterdessen hat sich Oxlade-Chamberlain bei einer Grätsche verletzt und muss raus. Für ihn kommt Wijnaldum.

14. Minute: Die Gäste haben jetzt etwas mehr Zugriff und kommen selbst mal. Kolarov sucht Dzeko in der Mitte – Karius ist aber da.

11. Minute: Die Reds mit ganz viel Druck in der Anfangsphase. Nach Ballgewinn geht sofort die Post ab. Vor allem Salah über die rechte Seite und Firmino zentral kommen immer wieder gefährlich vor den Kasten der Roma.

8. Minute: Liverpool brennt hier ein Feuerwerk ab. Firmino hat erneut viel Platz in zentraler Position. Der Brasilianermacht ein paar Meter, sein Schuss ist dann aber zu unplatziert.

6. Minute: Firmino ist auf der rechten Seite frei durch, will dann Mané in der Mitte bedienen. Der verpasst aber um Zentimeter. Gut was los hier zu Beginn.

4. Minute: Im Gegenzug die Reds. Salah wird geschickt, zieht in die Mitte und versucht es mit einem Schlenzer. Alisson Becker ist da!

3. Minute: Die Roma legt gut los. Dzeko lässt clever für Strootman abtropfen. Dessen Schuss ist aber kein Problem für Karius.

1. Minute: Der Ball rollt!

20.42 Uhr: Die Spieler kommen aufs Feld. In wenigen Augenblicken geht’s hier rund!

20.30 Uhr: Die jüngsten Liga-Partien verliefen für beide Teams unterschiedlich. Liverpool kam beim Tabellenletzten West Bromwich Albion trotz einer Zwei-Tore-Führung nur zu einem 2:2. Rom dagegen hatte beim 3:0-Auswärtssieg bei AC Spal Ferrara keine Mühe. Im Viertelfinale der Champions League hatten sich die beiden Teams überraschend gegen die stärker eingeschätzten Manchester City (Liverpool) und FC Barcelona (Rom) durchgesetzt.

20.10 Uhr: Jürgen Klopp zeigt sich locker im Interview mit Sky eine gute halbe Stunde vor dem Spiel: „Wir haben die ganze Saison für diese Möglichkeit gearbeitet. Das wird heute richtig schwer. Wir müssen zweimal gut spielen, genau nur dann haben wir die Chancen, in diesem Wettbewerb weiter dabei zu sein. Ich habe mir heute gedacht, dass ich mal eine gute Aufstellung ins Rennen schicke. Wir müssen arbeiten und werden das.“

19.55 Uhr: Die Aufstellungen beider Mannschaften sind da und es gibt keine Überraschungen. Wie erwartet setzt Klopp auf volle Offensive, beginnt mit dem Trio Salah, Firmino und Mané.

18.15 Uhr: Herzlich willkommen zum Live-Ticker von FOCUS Online. Der FC Liverpool mit seinem Trainer Jürgen Klopp will sich im Halbfinal-Hinspiel der Fußball-Champions-League gegen die AS Rom eine gute Ausgangsposition verschaffen. „Wir spielen zu Hause, das ist für uns ein Vorteil. Aber Rom kann auch auswärts stark spielen“, sagte Klopp vor der Partie am Dienstag.

Für den frisch gekürten Fußballer des Jahres in Englandist die Partie keine ganz gewöhnliche Partie. Der ägyptische Stürmerstar Mohamed Salah wechselte für 42 Millionen Euro im Sommer aus Rom an die Anfield Road. Für Liverpool erzielte er bislang 41 Tore in 46 Pflichtspielen. Die Torjägerliste der Premier Leagueführt der 25-Jährige mit 31 Treffern an. „Er hatte dort eine tolle Zeit und wurde zu dem Spieler, der er jetzt hier bei uns ist“, lobte Klopp – und hofft auf weitere Treffer seines Sturm-Juwels.

Klopp gegen Di Francesco

Die Zeitung „Liverpool Echo“ bezeichnete die Begegnung zwischen den Tabellendritten aus der Premier League und der Serie A als Duell «Klopp gegen den italienischenKlopp». Der 48 Jahre alte Roma-Coach Eusebio Di Francesco habe eine ähnliche Vita wie sein deutscher Trainerkollege. Denn auch Di Francesco, der nach dem Überraschungserfolg im Viertelfinale gegen den FC Barcelona auf dem vorläufigen Höhepunkt seiner Karriere ist, habe sich Stück für Stück hochgearbeitet. Zudem hätten beide Fußballlehrer eine Vorliebe für Designer-Brillen.

Rom wirft Barcelona sensationell aus der Champions League

APRom wirft Barcelona sensationell aus der Champions League

Vor einem großen Auftritt steht auch Fifa-Schiedsrichter Felix Brych: Der Münchner darf das Hinspiel an der legendären Anfield Road pfeifen. Für Brych ist es der sechste Einsatz in der laufenden Champions-League-Saison – und der dritte mit Liverpooler Beteiligung. Er leitete das Gruppenspiel der Reds beim FC Sevilla (3:3) und zuletzt das Viertelfinal-Hinspiel gegen Manchester City (3:0). Brych ist auch deutscher Referee bei der WM in Russland.