post

Was ist eine Schulterbandage und bei welchen Beschwerden kann sie eingesetzt werden?

In der Regel beschäftigen sich nur die wenigsten Menschen mit ihrer Schulter. Erst dann, wenn irgendwas nicht mehr richtig funktioniert, beginnen die Menschen sich mit diesem Gelenk auseinanderzusetzen. Die Schulter ist das beweglichste Kugelgelenk im Körper des Menschen.  Die Schulter ist sehr häufig von Verletzungen und Erkrankungen betroffen.

Solange aber alles im Reinen ist braucht man sich auch nicht mit dem Thema „Schulterbandagen“ auseinandersetzen. Aber dann, wenn nach einem Unfall oder einer Krankheit das Kugelgelenk nicht mehr geschmeidig bewegt werden kann, dann kommt die Schulterbandage in den Einsatz.

Was ist eine Schulterbandage?

Schulterbandagen sind sehr wertvoll für Menschen, die aufgrund von Verletzungen oder einer Krankheit eine Stütze für ihre Schulter benötigen. Sie ist dazu da, dass sie die Schulter in ihrer Funktion stärkt und vor allem vor falschen Bewegungen schützt.

Es gibt verschiedene Ausführungen, wobei die Bandage, die vom Arm bis zur Schulter reicht und mit einem Brustgurt verschlossen wird, am häufigsten verwendet wird.

Je nachdem aus welchem Material sie bestehen, können sie nur kurze Zeit getragen werden (Vollneopren) oder auch durchgehend. Für den durchgehenden Gebrauch eignen sich diese aus Polyester oder Feinstrick.

Wann werden Schulterbandagen eingesetzt?

Viele Menschen haben nach einem Unfall Probleme mit der Schulter und hier kann eine Schulterbandage Abhilfe schaffen. Natürlich kann sie aber auch bei verschiedenen Krankheitsbildern eingesetzt werden: z.B. bei Rheuma oder Arthrose.

Wie wirkt die Schulterbandage?

Dadurch, dass sie eine stützende Funktion hat, wirkt sie entlastend auf das Kugelgelenk und hilft den Menschen eine stabile Haltung einzunehmen. Dank der festsitzenden Position werden auch die Drehbewegungen der Schulter vermindert. Zusätzlich werden auch Entzündungen und Verletzungen durch Überreizung vorgebeugt. Durch den Wechseldruck wird das Gewebe angenehm massiert und wirkt dadurch schmerzlindernd.

Aktive Menschen können die Schulterbandagen ganz bequem während sportlicher Einheiten tragen – dadurch wird das Kugelgelenk geschützt und somit werden weitere Verletzungen vermieden.

Worauf sollte man beim Kauf achten?

Falls man sich für eine Schulterbandage aus Neopren entscheidet, muss man auf jeden Fall wissen, ob man das Material auf der eigenen Haut verträgt. Wenn nein, dann sollte man sich für eine Alternative aus Polyester entscheiden.

Natürlich ist es am besten, wenn man die Schulterbandage in einem Geschäft des Vertrauens kauft, wo man sie am besten auch anprobieren kann. Die Bandage sollte angenehm auf der Haut liegen und nicht einschneiden bzw. spannen.

Der Kauf hängt auch vom Grund ab, wieso man eine Schulterbandage tragen möchte. Es gibt unterschiedliche Modelle, die beispielsweise hervorragend zur Prävention sind, während andere sich perfekt bei verschiedenen Krankheitsbildern bzw. Unfällen eignen.

Wie schafft man es die Bandage richtig anzulegen?

Mit ein bisschen Übung können es die Betroffenen selbst anlegen. Anfangs benötigt es erfahrungsgemäß Hilfe. Man sollte sich auf jeden Fall die Zeit nehmen, es sich im Geschäft vor Ort erklären zu lassen.

Normalerweise kann man die Bandage sogar unter der eigenen Kleidung anziehen, so dass es die Mitmenschen gar nicht mitbekommen. Das ist für viele Menschen angenehmer, als so offensichtlich mit dieser Stütze rumzulaufen.

Um sich mit ihr so richtig wohlzufühlen, sollte man sich mehr Infos zur Schulterbandage holen.

Wie man sehen kann, können Schulterbandagen den Alltag von vielen Menschen, die Probleme mit diesem Kugelgelenk haben, sehr stark erleichtern.

Der Alterungsprozess der Haut

Der Alterungsprozess der Haut

Ein Blick auf die Haut eines Menschen ist in der Regel ein zuverlässiger Identifikator zur Abschätzung seines Alters. In diesem Artikel wird der Alterungsprozess der Haut beschrieben und damit die Frage geklärt, was bei zunehmendem Lebensalter mit der Haut passiert. Gleichzeitig werden ungünstige Lebensweisen aufgezeigt, die den Alterungsprozess der Haut beschleunigen. Die gute Nachricht: Ebenso wie ungünstige Faktoren für die Haut gibt es auch günstige Faktoren wie die Zuhilfenahme von Pflegemitteln im Rahmen von Anti-Aging, mit denen sich erfolgreich gegen den Hautalterungsprozess gestemmt werden kann.

Wie kommt es zum Hautalterungsprozess?

Die Haut ist als größtes menschliches Organ fest in die körperlichen Alterungsprozesse eingebunden. Zunächst besteht die menschliche Haut aus der Oberhaut, Lederhaut und Unterhaut. Der Experte spricht in diesem Zusammenhang von der Epidermis, Dermis und Subkutis. Der Alterungsprozess in der Oberhaut zeigt sich durch eine verlangsamte Zellproliferation und Lipidproduktion, sodass die Haut zunehmend austrocknet, rauer wird und immer mehr Falten und Runzeln Platz macht. Mit geeigneten Hautpflegeprodukten können Sie der Natur allerdings ein Schnippchen schlagen: https://www.hffa.info/beauty/cremes/vortaxel-cremes-test/

In der Lederhaut verliert die Haut an Kollagen und Elastin. Die Durchblutung der Lederhaut und damit die Versorgung mit Sauerstoff, Nährstoffen und Immunzellen wird schlechter, sodass die Haut ein dünneres, raueres und schrumpeligeres Erscheinungsbild zeigt und ihr jugendliches Rosa verliert. Auf der Unterhaut wiederum zeigt sich das Altern der Haut durch den Verlust von Fettzellen und speziellen Kollagenfasern, die als Verbindungselemente der Haut mit dem übrigen Organismus dienen. So nimmt die Fähigkeit der Haut ab, Antioxidantien gegen schädliche Einflüsse der Haut zu entwickeln. Zunehmend werden Hautpartikel degeneriert und auf der Haut abgelagert.

Die Haut verliert ihr schützendes Netz

Eine jugendliche Haut wird durch ein dichtes Netz an Kollagen, Elastin und Hyaluron geschützt. Das Bindegewebe, bestehend aus Kollagen und Elastin, ist für die Spannkraft und Elastizität der Haut verantwortlich. Da Kollagen und Elastin wie alle Eiweiße wasserliebend (hydrophil) sind, ermöglicht das Bindegewebe die Wasserversorgung der Haut. Ein zusätzliches Alterungsphänomen besteht darin, dass die Haut durch den Verlust an schützenden Fettpolstern dünner und durchsichtiger wird. So zeigen sich mehr und mehr die unästhetischen Äderchen zum Beispiel im Gesicht.

Hyaluronsäure ist wiederum eine Flüssigkeit und Bestandteil des Bindegewebes, der Knorpel wie auch der Gelenke. Die Fähigkeit der Bindung und Speicherung von Wasser ist bei der Hyaluronsäure besonders bemerkenswert, denn ein Gramm Hyaluron reicht bereits aus, um sechs Liter Wasser zu speichern. Darüber hinaus gilt Hyaluron in der Beauty-Branche als Alleskönner und ist an mannigfaltigen Prozessen rund um die Haut beteiligt. Da alle drei Hautbestandteile mit zunehmendem Alter abnehmen, hat die Beautyszene das Verfahren entwickelt, diese Prozesse durch eine zusätzliche Versorgung der Haut mit Kollagen, Elastin und Hyaluronsäure umzukehren. Neben anderen wichtigen Vitaminen und Nährstoffen sind diese drei Stoffe in zahlreichen Hautcremes und anderen Hautpflegemitteln enthalten.

Haut und Hormone

Die Haut ist ein hormonabhängiges Organ. Wissenschaftler konnten bislang dreißig unterschiedliche Hormone identifizieren, die an den Hautprozessen gekoppelt sind. Durch diese Erkenntnisse konnten Wissenschaftler unter anderem die Beteiligung von Stresshormonen an Pickelbildung und Akne erkennen, für die früher ausschließlich eine falsche Ernährung und Bakterien verantwortlich gemacht wurden. Für Frauen ergibt sich dadurch das Problem, dass das Rauchen einen besonders schädlichen Einfluss auf die Haut hat, denn das Rauchen schädigt nachhaltig den Östrogenspiegel, der bei Frauen wesentlich stärker als bei Männern an der Hautentwicklung beteiligt ist.

Was die Haut zusätzlich schädigt

Weitere Lebensweisen, welche die Haut schädigen, sind Alkohol, Koffein, Sonnenbäder, Stress, zuwenig Schlaf, falsche und einseitige Ernährung, Umweltgifte, der Verzicht auf ausreichendes Trinken und Überpflegung. Denn durch einen Kontakt mit zu viel Wasser und Pflegeprodukten verliert die Haut allmählich ihre natürliche Schutzschicht. Beim Sonnenbaden wiederum haben die Aufklärungsprozesse zu einer sinkenden Beliebtheit der Solarien gefügt, die noch in den 1980er Jahren ein fester Bestandteil der Beautyszene waren. Heute weiß man hingegen, dass vor allem die UV-Strahlen in den Solarien für die Haut extrem schädlich sind und sogar Hautkrebs verursachen können.

post

Fehler beim Fitnesstraining vermeiden

Fitnesstraining ist gut für die Gesundheit und damit an sich schon eine feine Sache. Viele Sportsfreunde machen beim Workout aber immer wieder dieselben Fehler und bleiben weit unter ihren Möglichkeiten. In diesem Ratgeber geht es nicht darum, Ihnen mit einem Plädoyer für Perfektionismus jeden Spaß am Workout zu nehmen. Der Sinn des Artikels liegt vielmehr darin, Ihnen mit wichtigen Tipps für das Training die Möglichkeit zu einem großen Sprung nach vorne zu verschaffen, damit Sie schnell an Kondition, Muskelkraft und Selbstvertrauen dazugewinnen.

Weitere Tipps für das richtige Training und effektive Trainingsgeräte erhalten Sie auf fitnessgeraete-profi.de.

In der Ruhe liegt die Kraft

Ein typischer Fehler beim Fitnesstraining besteht darin, sich zu verausgaben. Besonders in den Fitnesscentern ist dieses Phänomen zu beobachten, in denen sich die Sportler bis zur Erschöpfung treiben und ihrem Körper mehr abverlangen, als ihm gut tut. Doch handelt es sich bei diesem linearen Denken im Sinne von „je mehr, desto besser“ um einen Trugschluss. Erstens steigt durch überhartes Training das Verletzungsrisiko. Zweitens schadet es auf Dauer der Motivation und provoziert geradezu den abrupten Ausstieg aus der Welt des Fitness. Drittens kennen viel zu wenige Fitness-Enthusiasten die grundlegenden Zusammenhänge zwischen den Auswirkungen von Sport auf den menschlichen Körper. Wer mehr als 20 % an Kalorien verbrennt als er sich über die Nahrungsaufnahme zuführt, sorgt dafür, dass sich der Stoffwechsel an die Muskelmasse zur Energieverwertung heranmacht. Die Katze beißt sich damit in den Schwanz.

Immer am Ball bleiben

Der entgegengesetzte Fehler beim Fitnesstraining wäre der einer zu geringen Beanspruchung. Weniger ehrgeizige Freizeitsportler meinen nämlich, sie täten ihrer Gesundheit schon Genüge, wenn sie einmal in der Woche schwimmen oder spazieren gehen. Auch das ist allerdings ein Trugschluss, denn dieses Training ist viel zu gering, um eine nachhaltige Wirkung auf den Körper auszuüben. Das Ergebnis dieses viel zu lockeren Trainings wird der sein, dass die Trainingseffekte verpuffen und sich keine Fortschritte zeigen. Das absolute Minimum eines Trainings mit spürbaren Effekten ist das Training dreimal in der Woche für mindestens eine halbe Stunde.

Einseitigkeit vermeiden

Ein weiterer typischer Fehler beim Fitnesstraining ist eine einseitige Beanspruchung des eigenen Körpers. Natürlich ist es naheliegend, Trainingsübungen zu absolvieren, die einem Spaß machen. Genauso naheliegend ist es auch, speziell die Muskelgruppen zu trainieren, die man im Spiegel sieht. Allerdings gewöhnen sich die Muskeln und das Kreislaufsystem mit der Zeit an diese Aufgaben und fahren ihren Energielevel entsprechend herunter. Zudem stellt ein einseitiges Training einen Motivationskiller dar. Wer von seinem Fitnesstraining stark profitieren möchte, sollte deswegen seinem Körper immer neue Reize setzen und möglichst alle Muskelgruppen trainieren. Dazu gehören selbstverständlich auch die Muskeln, die auf dem ersten Blick nicht sichtbar sind.

Planlosigkeit führt zum Chaos

Ein Trainingsplan hilft bei der Strukturierung des Trainings und erleichtert einem die Möglichkeit, sich beim Training realistische Ziele zu setzen. Die Ziele sollten nun anhand der erbrachten Leistungen dokumentiert werden, was auch dabei hilft, sich selbst Erfolgserlebnisse zu verschaffen und seine Trainingsmotivation zu verbessern. Dabei kann es um die Dokumentation der Trainingszeiten, des Körpergewichts und der Trainingsleistungen gehen. Mit digitalen Fitnessuhren und Trainingsapps können heute die Trainingsfortschritte viel differenzierter erfasst werden als dies früher möglich war. So können beispielsweise das Gewicht, der Körperfettanteil, die Muskelmasse oder auch die Anzahl an Schritten dokumentiert werden, die Sie an einem Tag geleistet haben. Anschauliche Graphen zeigen die Trainingsfortschritte zudem an einem Balken an, was ebenfalls der Motivation dient.

Regenerationsphasen einhalten

Entgegen eines weit verbreiteten Irrtums bauen sich die Muskeln nicht während des Trainings auf, sondern in den Regenerationsphasen. In diesen werden die Effekte des Trainings nämlich verwertet. Insofern benötigt der Körper nach harten Trainingszeiten mindestens einen Tag für die Regeneration. Besser sind bei extrem fordernden Sessionen sogar zwei bis drei Tage. In den Regenerationsphasen benötigt der Körper vor allem Ruhe, Erholung und Schlaf sowie eine gesunde, proteinreiche Ernährung.

post

Vitamin D kann Schutz gegen Krebs bieten, sagt Studie

Experts remain divided on whether it is worth taking supplements.

Vitamin D can offer protection against cancer, new research suggests, although experts are split over whether individuals should begin taking supplements.

The vitamin plays an important role in the body, also in the bone health and muscle strength and in the prevention of diseases such as rickets.

It is produced when sunlight hits our skin, is also found in certain foods such as eggs and oily fish and can be taken as a supplement.

Now researchers in Japan say higher levels of vitamin are linked to a lower risk of cancer, especially liver cancer.

„We believe vitamin D may have a faint but positive effect on many cancers,“ said Taiki Yamaji, co-author of the study conducted by the Center for Public Health Sciences at the National Cancer Center in Tokyo.

Es ist nicht die erste Studie, die darauf hindeutet, dass Menschen mit niedrigem Vitamin D-Gehalt ein erhöhtes Risiko für eine Reihe von Krebserkrankungen haben könnten, aber die Beweise sind bei weitem nicht eindeutig, da einige Studien keine solche Wirkung zeigen und andere auf Schutzwirkungen gegen bestimmte Krebsarten hinweisen, andere jedoch nicht.

Die neueste Studie, die im BMJ veröffentlicht wurde, versuchte, das Problem zu lösen. Das Team untersuchte den Gehalt der biologisch aktiven Form von Vitamin D in Blutproben von mehr als 30.000 Personen mittleren Alters in Gesundheitszentren in ganz Japan Anfang der 90er Jahre. Die Teilnehmer wurden über einen Median von 16 Jahren verfolgt.

Die Forscher basierten ihre Analyse auf Daten von 3.301 Teilnehmern, die nach der Anmeldung zur Studie Krebs entwickelten, und 4.044 zufällig ausgewählten Teilnehmern, von denen 450 Krebs entwickelten.

Nach Berücksichtigung von Faktoren wie Alter, Geschlecht, Raucherstatus und Familienanamnese von Krebs sowie saisonalen Unterschieden bei zirkulierendem Vitamin D stellte das Team fest, dass höhere Mengen an zirkulierendem Vitamin D mit einem geringeren Krebsrisiko insgesamt verbunden sind.

Vitamin D kann helfen, Brustkrebs einzudämmen, sagen Wissenschaftler
Lesen Sie mehr
Verglichen mit dem Quartil der Teilnehmer mit dem niedrigsten Gehalt an zirkulierendem Vitamin D hatte das Quartil mit dem höchsten Gehalt ein um 22% geringeres Krebsrisiko. Das Team sagt, dass es keinen Unterschied in der Wirkung von Vitamin D auf Grund des Geschlechts gab.

Mit Blick auf spezifische Krebserkrankungen, fand das Team etwa 50% geringeres Risiko von Leberkrebs, sobald die Ernährung wurde auch berücksichtigt, für die Gruppe mit den höchsten Vitamin-D-Spiegel im Vergleich zu den niedrigsten.

Ein schwächerer Effekt wurde für prämenopausalen Brustkrebs gefunden, aber es gab keinen klaren Zusammenhang für andere Krebsarten, einschließlich Lungenkrebs, Darmkrebs, Prostatakrebs oder Brustkrebs als Ganzes.

Das Team fand heraus, dass die Verbindung zu einem geringeren Gesamtkrebsrisiko auch dann besteht, wenn Leberkrebs aus dem Mix genommen wurde. Das, sagte Yamaji, konnte sein, weil kleinere Effekte des Vitamins D auf andere Krebse oben hinzufügen konnten, wenn sie zusammen betrachtet werden.

Die Autoren stellen jedoch fest, dass die Studie Einschränkungen aufweist, einschließlich der Tatsache, dass Vitamin D nur zu einem bestimmten Zeitpunkt eingenommen wurde, dass die Teilnehmer möglicherweise gesundheitsbewusster waren als die breite Öffentlichkeit und dass die Zahl der Fälle von seltenen Krebserkrankungen gering war.

Sophia Lowes von Cancer Research UK sagte: „Obwohl diese Studie vermuten lässt, dass ein höherer Vitamin-D-Spiegel im Blut ein geringeres Krebsrisiko in der asiatischen Bevölkerung bedeuten könnte, sind die Beweise für einen möglichen Zusammenhang gemischt.

Lowes fügte hinzu, dass es nicht klar sei, ob ein Mangel an Vitamin D eine direkte Auswirkung auf das Krebsrisiko habe oder nur eine schlechte Gesundheit im Allgemeinen widerspiegele. „Die Sonne sicher genießen und dabei darauf achten, nicht zu verbrennen und das Hautkrebsrisiko zu erhöhen, sollte den meisten Menschen helfen, im Sommer genug Vitamin D zu bekommen“, sagte sie.

Sollte ich Vitamin D jeden Tag einnehmen?
Lesen Sie mehr
Julia Newton-Bishop, Professorin für Dermatologie und Vitamin-D-Expertin von der Universität Leeds, sagte, dass die Studie mit anderen, die eine schützende Wirkung von Vitamin D gegen Krebstodesfälle gefunden hatten, geläutet habe.

Newton-Bishop sagte, daß die neueste Studie mit Entdeckungen vom wissenschaftlichen Beratungsausschuß auf Nahrung in Einklang war, die empfahl, daß Briten 10 Mikrogramme Vitamin D pro Tag nehmen sollten, die Veränderlichkeit im Sonnenschein um das Land und mit Jahreszeiten gegeben.

Newton-Bishop fügte hinzu: „Ich vermute von diesem Papier und von anderen Papieren, dass Vitamin D eine Wirkung hat, aber es ist relativ bescheiden und es geht mehr darum, ein niedriges Niveau zu vermeiden, als hohe Niveaus zu nehmen.

post

Formula-Diät mit Almased

Die Diät mit dem Pulver Almased gehört zur Formula-Diät, bei welcher der Konsument zur Energieversorgung hauptsächlich auf die wässrige bis breiige Lösung zurückgreift. Während der Körper dadurch mit allen nötigen Nährstoffen und Energiequellen versorgt wird und der Stoffwechsel für die Fettverbrennung mit voller Leistung arbeiten kann, erhält der Organismus nur wenige Kalorien zugeführt. Natürlich birgt Formula-Diät die Gefahr in sich, dass nach der Beendigung der Diät der gefürchtete Jojo-Effekt eintritt. Die Hersteller von Almased haben dagegen ein Vierphasenmodell entwickelt, das wir in diesem Artikel vorstellen möchten.

Der Wirkmechanismus von Almased

Almased wurde von dem Heilpraktiker Hubertus Trouille entwickelt. Das Unternehmen wird heute von seinem Sohn André weitergeführt. Als Heilpraktiker erkannte Hubertus Trouille, dass seine homöopathischen Medikamente bei seinen Patienten kaum noch anschlugen. Nachdem er sich mit diesem Phänomen auseinandergesetzt hatte, kam er zu dem Schluss, durch die grundsätzlich falsche Ernährung verharre der Körper seiner Patienten in einer „biologischen Starre“, die wiederum nur durch eine radikale Ernährungsumstellung aufgebrochen werden könne. Die Erfindung von Almased war eine Reaktion auf diesen Missstand. Zahlreiche Almased Erfahrungsberichte stehen im Internet zur Verfügung, sodass sich jeder Interessierte selbst ein Bild von der Wirksamkeit der Diät machen kann.

Die Inhaltsstoffe von Almased

Das gelbliche Pulver von Almased basiert auf einem hohen Anteil hochkomplexer Proteine, denn 50 % der Nährstoffe bestehen aus Eiweiß-Anteilen. Die Hauptkomponenten der Tinktur sind Soja, Joghurt und enzymreicher Honig, der laut Hersteller bestimmten Krankheiten vorbeuge. Zudem seien in der Lösung sämtliche wichtigen Nährstoffe wie Mineralien, Vitamine, essentielle Aminosäuren und Spurenelemente enthalten. Speziell die Vitamine B12 und C hielten den Kreislauf als Ganzes in Takt, während Zink speziell auf den Kohlenhydrat- und Fettstoffwechsel positiv wirke. Ein Tipp: Durch eine Zugabe von Ölen erhält der Körper außerdem die wichtigen Omega-3-Festtsäuren.

Die Anwendung

Das Almased-Pulver wird verdünnt und kann zum Beispiel gut als Getränk konsumiert werden. Für die Diät ist eine ausreichende zusätzliche Flüssigkeitszufuhr wichtig. Wasser, ungesüßte Tees, verdünnte Fruchtsäfte und Gemüsebrühen unterstützen die Diät am nachhaltigsten.

Dem Jojo-Effekt entgegenwirken

Zur Vorbeugung des beim Flüssigkeitsfasten leicht auftretenden Jojo-Effekts enthält Almased hohe Anteile an Proteinen zur Stärkung der Muskulatur, sodass der Grundumsatz weitestgehend erhalten bleibt. Sinkt dieser, benötigt der Körper zum Erhalt seines Gewichts immer weniger Mengen an Nahrung, sodass das Gewicht nach der Diät das alte Maß sogar leicht überschreiten kann. Dass Proteine dem Jojo-Effekt entgegenwirken hat mittlerweile eine groß angelegte europäische Studie belegen können.

Ein weiteres Mittel gegen den Jojo-Effekt ist die vom Hersteller empfohlene Vierphasendiät mit dem Ziel, nach einem schnellen Abnehmen zu Beginn, das die Zielpersonen sich von einer Diät in der Regel erhoffen, die eigenen Ernährungsgewohnheiten nachhaltig umzustellen, sodass das Almased-Pulver mit der Zeit überflüssig wird.

Das Vierphasenmodell von Almased

Phase 1, die Startphase: In dieser Phase erfolgt die radikale Umstellung der Ernährungsweise, indem ausschließlich Nahrung auf Basis der pulvrigen Lösung zu sich genommen wird. Dafür darf das verdünnte Pulver so oft, wie man möchte, zu sich genommen werden. Die Einstiegsphase dauert je nach Bedarf zwischen drei und sieben Tagen.

Phase 2, die Reduktionsphase: Der Körper beginnt sich allmählich auf die neue Ernährung einzustellen. Nun sind eine normale, aber kalorienarme Kost am Tag erlaubt sowie eine leichte Anreicherung der Shakes mit zum Beispiel gesundem Obst. Die Reduktionsphase dauert, bis das Wunschgewicht erreicht ist.

Phase 3, die Stabilitätsphase: In dieser Phase soll der Körper allmählich durch die neue Ernährung gewöhnt werden. Nur noch eine Mahlzeit wird durch Almased ersetzt. Der Hersteller empfiehlt dafür die Mahlzeit am Abend.

Phase 4, die Lebensphase: Die Lebensphase ist quasi die letzte Gewöhnungsphase des Körpers an seine neue Ernährung. Nur noch ein Almased-Shake wird tagsüber zu sich genommen, der nicht mehr als 50 Gramm Pulver enthalten sollte. Ist man bereit für die neue gesunde Ernährung, kann die letzte Phase beendet werden.

post

Hunde- und Darmmikrobiome haben mehr ähnliche Gene und Reaktionen auf die Ernährung, als wir bisher dachten, laut einer Studie, die im Open Access Journal Microbiome veröffentlicht wurde.

Dr. Luis Pedro Coelho und Kollegen vom European Molecular Biology Laboratory haben in Zusammenarbeit mit Nestlé Research das Darmmikrobiom zweier Hunderassen untersucht und festgestellt, dass der Gengehalt des Mikrobioms des Hundes viele Ähnlichkeiten mit dem menschlichen Darmmikrobiom aufweist und dem des Menschen ähnlicher ist als das Mikrobiom von Schweinen oder Mäusen.

Dr. Luis Pedro Coelho, korrespondierender Autor der Studie, kommentierte: „Wir fanden viele Ähnlichkeiten zwischen dem Geninhalt des menschlichen und des Hunde-Darm-Mikrobioms. Die Ergebnisse dieses Vergleichs deuten darauf hin, dass wir dem besten Freund des Menschen ähnlicher sind, als wir ursprünglich dachten.“

Die Forscher fanden heraus, dass Veränderungen in der Menge an Proteinen und Kohlenhydraten in der Nahrung eine ähnliche Wirkung auf die Mikrobiota von Hunden und Menschen haben, unabhängig von der Rasse oder dem Geschlecht des Hundes. Die Mikrobiome von übergewichtigen oder fettleibigen Hunden reagieren besser auf eine proteinreiche Ernährung als die Mikrobiome von mageren Hunden; dies entspricht der Vorstellung, dass gesunde Mikrobiome widerstandsfähiger sind.

Dr. Luis Pedro Coelho, kommentierte: „Diese Ergebnisse deuten darauf hin, dass Hunde ein besseres Modell für Ernährungsstudien sein könnten als Schweine oder Mäuse, und wir könnten möglicherweise Daten von Hunden verwenden, um die Auswirkungen der Ernährung auf die Darmmikrobiota beim Menschen zu untersuchen, und Menschen könnten ein gutes Modell sein, um die Ernährung von Hunden zu untersuchen.

„Viele Menschen, die Haustiere haben, betrachten sie als Teil der Familie und wie Menschen, haben Hunde ein wachsendes Übergewicht Problem. Deshalb ist es wichtig, die Auswirkungen verschiedener Diäten zu untersuchen.“

Die Forscher untersuchten in einer randomisierten kontrollierten Studie mit einer Stichprobe von 64 Hunden, von denen die Hälfte Beagles und die andere Hälfte Retriever waren, mit einer gleichen Anzahl von mageren und übergewichtigen Hunden. Die Hunde wurden alle vier Wochen lang mit der gleichen Grundnahrung von handelsüblichem Hundefutter gefüttert, dann wurden sie in zwei Gruppen randomisiert; eine Gruppe konsumierte ein proteinreiches, kohlenhydratarmes Futter und die andere Gruppe konsumierte vier Wochen lang ein kohlenhydratreiches, proteinarmes Futter. Insgesamt wurden 129 Hundestuhlproben nach vier und acht Wochen entnommen. Die Forscher extrahierten dann DNA aus diesen Proben, um einen Genkatalog mit 1.247.405 Genen zu erstellen. Der Hunde-Darm-Genkatalog wurde mit bestehenden Darm-Mikrobiom-Genkatalogen von Menschen, Mäusen und Schweinen verglichen, um die Ähnlichkeiten im Gengehalt und die Reaktion des Darm-Mikrobioms auf Veränderungen in der Ernährung zu beurteilen.

Die Autoren warnen davor, dass Menschen und Hunde zwar sehr ähnliche Mikroben beherbergen, aber nicht genau dieselben Mikroben sind, sondern sehr eng verwandte Stämme derselben Art.

post

Diese Nahrungsmittel können die Menopause verzögern.

University of Leeds in the United Kingdom suggests that a diet rich in legumes and fish can delay the natural onset of menopause, while high-carbohydrate foods can speed it up.

The age at which a person experiences their menopause can affect their health in various ways.

In fact, in addition to the inability to conceive, premature menopause (or getting menopause before 40) or early menopause (at 40-45) can bring with it numerous complications.

A loss of bone density, a higher risk of heart disease and a loss of sexual desire are just some of the consequences of premature or early menopause.

The experience of menopause at a later age, however, may have health benefits. Cognitive decline in elderly women at bay could, for example, suggest a later onset of menopause.

In view of these health effects, it is important to know which factors influence the onset of menopause.

This is what prompted Yashvee Dunneram, a researcher at the School of Food Science and Nutrition at the University of Leeds in the UK, and colleagues to conduct a study on the relationship between diet and the onset of menopause.

Ernährung und Beginn der Wechseljahre studieren
Dunneram und Kollegen untersuchten die verfügbaren Daten aus der UK Women’s Cohort Study – einer Umfrage unter über 35.000 britischen Frauen zwischen 35 und 69 Jahren.

Zusätzlich zu den Informationen über das Alter, in dem diese Frauen ihre Wechseljahre bekamen, enthielt die Studie Informationen über mögliche verwirrende Faktoren wie Gewicht und Fortpflanzungsgeschichte, körperliche Aktivität und Hormonersatztherapie.

Anhand der Daten aus den Fragebögen zur Lebensmittelhäufigkeit konnten die Forscher die tägliche Aufnahme von 217 Lebensmitteln, die die Teilnehmer konsumierten, abschätzen.

Von allen Frauen erlebten 914 eine natürliche Menopause im Alter zwischen 40 und 65 Jahren.

Wie Kohlenhydrate, Fische, Hülsenfrüchte die Wechseljahre beeinflussen
Im Durchschnitt war das Alter, in dem die Frauen ihre Wechseljahre bekamen, 51 Jahre, und die Studie ergab, dass bestimmte Nahrungsmittel mit dem Zeitpunkt dieses Beginns verbunden waren.

Genauer gesagt, jede Portion Kohlenhydrate, wie Pasta und Reis, die pro Tag konsumiert werden, korreliert mit der Menopause 1,5 Jahre früher.

Bei jeder täglichen Portion Fisch und frischen Hülsenfrüchten, wie Erbsen und Bohnen, betrug die Verzögerung der Menopause dagegen über 3 Jahre. Zusätzlich war ein höherer täglicher Verzehr von Vitamin B-6 und Zink auch mit einer späteren Menopause verbunden.

Beim Vergleich von Vegetariern mit Fleischessern stellten die Forscher fest, dass der Verzehr von Fleisch mit einer einjährigen Verzögerung der Menopause verbunden war.

Bei Frauen, die keine Kinder hatten, war eine höhere Aufnahme von Trauben und Geflügel mit einer späteren Menopause verbunden.

Wie Dunneram und ihre Kollegen schließen:

„Unsere Ergebnisse bestätigen, dass die Ernährung mit dem Alter in der natürlichen Menopause in Verbindung gebracht werden kann. Dies kann auf der Ebene der öffentlichen Gesundheit relevant sein, da das Alter in der natürlichen Menopause Auswirkungen auf zukünftige Gesundheitsergebnisse haben kann.“

Freie Radikale können eine Rolle spielen
Dies war eine Beobachtungsstudie, daher kann sie die Kausalität nicht erklären. Allerdings spekulieren die Wissenschaftler über einige mögliche Mechanismen hinter den gefundenen Assoziationen.

Their explanation concerns reactive oxygen species that are free radicals, or oxygen-containing molecules that are thought to damage our DNA.

Egg maturation and release are negatively affected by reactive oxygen species. But legumes contain antioxidants that can counteract the onset of menopause.

Omega-3 fatty acids, which are found in oily fish, so trigger antioxidant activity in the human body.

In contrast, refined carbohydrates are considered to be a risk factor for insulin resistance, which may increase estrogen production and lead to early onset of menopause.

post

Südliche Hemisphäre #PassTheHandle Day

PassTheHandle is a movement that began to inspire others to share their passion for water sports with new entrants. Founded by Zane Schwenk and Shaun Murray and supported by the WSIA and countless water sports organizations, the initiative has become self-employed.

Last winter, #PassTheHandle created a special day for watersports south of the hemisphere. As the first day in the Southern Hemisphere, #PassTheHandle has become a worldwide movement that encourages participation throughout the boating community of Australia, South America and beyond. The first annual Southern Hemisphere #PassTheHandle has had a lasting impact on raising awareness in these areas, and the entire initiative now covers six continents.

With the second annual #PassTheHandle approaching Southern Hemisphere Day, we encourage everyone to warm their way to the water this Sunday, December 10, 2017.

This concept relies heavily on social media. Therefore, you will find that we use the # PassTheHandle hashtag every time you mention the movement.

Please join us on December 10, 2017 to teach you how to ride, ski or dive, and make sure you share your photos and videos with social media via the #PassTheHandle hashtag. It’s the best and easiest way to spread your love of water sports in the world.

post

Sporting Heroes: Eddie Aikau, der mutigste Surfer von allen

On the Hawaiian island of Oahu, it is not the well-known sports icons that are most revered, but surfers Eddie Aikau.

Surfing, invented by the ancient Hawaiians, was an integral part of Polynesian culture. Aikau was very proud of his Polynesian heritage, and when he discovered his passion and talent for surfing, he dedicated his life to preserving the image of his culture by using only his board. He became a regular top contender in professional competitions, and in 1977 won the „Duke,“ the then most prestigious competition in Hawaii.

Aikau was a pioneer in big-wave surfing, braving waves far greater than most would dare to do. He was also the first lifeguard at Waimea Bay, a notoriously dangerous part of Oahu’s North Shore. During his nine years in office, not a single life was lost. While Aikau 1971 was named the lifeguard of the year.

1977 suchte die Polynesian Voyaging Society Freiwillige für eine Besatzung von Hawaiianern, die 2.500 Meilen auf der alten Route der polynesischen Migration zwischen Hawaii und Tahiti segeln sollten. Die Reise sollte mit dem Hokule’a, einem Doppelhüllen-Kanu, wie ihn die Polynesier vor über 600 Jahren benutzt hatten, abgeschlossen werden. Kein Wunder, dass Aikau seine Hand hob.

After months of training, he set sail on 16 March 1978 with the rest of the crew, led only by the stars. On the first night the hokule sailed into a whirlpool. The crew struggled through the night, but the boat capsized. Fifteen miles from the nearest shore, a rescue seemed impossible. The next morning, Aikau took off his life-jacket so he could swim better, and set out with a surfboard salvaged from the Hokule’a to seek help.

Hours later, the last torch of the crew was discovered by a passenger. The Coast Guard was notified; the crew was saved.

Aikau, who was 31 years old, was never seen again.

post

„Katastrophe“: Liverpool und England bangen um Oxlade-Chamberlain

Der FC Liverpool und auch die englische Fußball-Nationalmannschaft bangen um Alex Oxlade-Chamberlain.

Der FC Liverpool und auch die englischeFußball-Nationalmannschaft bangen um Alex Oxlade-Chamberlain. Der 24 Jahre alte Mittelfeldspieler musste beim 5:2 (2:0)-Erfolg der Reds im Halbfinal-Hinspiel der Champions Leaguegegen den AS Rom am Dienstagabend in der 18. Minute verletzt ausgewechselt werden.

„Das sieht gar nicht gut aus. Das wird in der Saison nichts mehr. Eine Katastrophe“, sagte der deutsche Teammanager Jürgen Klopp bei Sky. „Wir müssen die Diagnose nach einer genauen Untersuchung abwarten“, teilte der Klub nach dem Spiel mit.

Offenbar erlitt Oxlade-Chamberlain, den Englands Teammanager Gareth Southgate fest für die WM-Endrunde in Russland(14. Juni bis 15. Juli) eingeplant hat, bei einem Zweikampf mit Aleksandar Kolarov eine Knieverletzung. Bevor er mit der Trage in den Kabinentrakt gebracht wurde, hatte sich der in dieser Saison starke Oxlade-Chamberlain vor Schmerzen gekrümmt.